Düsseldorf – Der zunehmende Fachkräftemangel macht den mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zu schaffen. Nach einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) haben neun von zehn Betrieben Schwierigkeiten bei der Besetzung offener Stellen. Gut 40 Prozent der 795 befragten Unternehmen mussten im vergangenen Jahr aus Personalnot sogar Aufträge ablehnen.

Dennoch blickt der Mittelstand in NRW optimistisch in die Zukunft. Etwa 95 Prozent der Betriebe schätzen ihre aktuelle Geschäftslage der Umfrage zufolge als befriedigend oder besser ein. 73 Prozent gaben sogar an, ihre Lage sei gut oder sehr gut. 40 Prozent rechnen mit besseren Geschäften, 53 Prozent mit konstantem Geschäftsverlauf im Jahr 2018. Nur sechs Prozent blicken pessimistisch ins neue Jahr.